START vita buch hörspiel/theater film und sonst presse auszeichnungen aktuell/kontakt
 

AKTUELL und demnächst

 

KONTAKT

Sandra Kellein Autorin

s.kellein.at.t-online.de

 

 

 

 

 

 

copyright für Fotos und Webdesign: S.Kellein.

 

Inhaltlich Verantwortliche gemäß §6 TDG: Sandra Kellein.

 

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

 

75 Cent

Hörspiel, SWR 2, 11. Mai 2018
Mit Jana Robin la Baume
Regie: Uli Lampen
Der Monolog einer Billig-Blumenverkäuferin - und einer deutschen Molly Bloom ohne ihren James Joyce - trifft auf die reale Literatur der Arbeitswelt

 

Alles nur Film

Hörspiel, WH, WDR 3, 26. April 2018, 19.04

 

Alles nur Film

Hörspiel, WH, SWR 2, 16. Mai 2017, 19.20

 

To be an Extra

2016 Mitarbeit am Drehbuch von Henrike Meyers
Filmprojekt "To be an Extra" - Projektvorstellung
Berlinale Talent Campus 2017

 

Kontakt!

Hörspiel, SWR 2, 23. Februar 2016, 19.20
Regie: Uli Lampen

 

Pardon

Hörspiel, WH, SWR 2, 7. Juli 2015, 19.20

 

Gekühlte Dolci

und andere Kleinigkeiten - Fotos und kleine Texte im Internet in Michael Rutschkys DAS SCHEMA

 

Alles nur Film

Hörspiel, SWR 2, 19.20, 10. Februar 2015

 

Und mein letzter Film lieber schriftlich...

...hatte Polanski zwar seinerzeit nicht aus dem Gefängnis befreit, ihm aber für "Ghost" den europäischen Filmpreis eingebracht ;-) - und ist eigentlich schon länger der: vorvorvorvorvorvorvorvorvorvorvorvorvorvorvorvorvorvorletzte Film. Ein unblutiger Ausflug im Oktober 2011 führte anschließend zu den Dreharbeiten eines türkischen Boxerfilms, später kam eine Kleinrolle als weinende Frau in einem Musikvideo hinzu, 2012 noch eine bei Andreas Kleinert - und dann ein bisschen Fahrradfahren für das ZDF in der Wiener Straße. 2013 folgte ein Volksgenossinnenkostüm für Hollywood und eine Produktion weiter: wieder auf dem Fahrrad schön durchs Bild. Und noch viel später warteten einige in Berlin, wunderbar auf Paris 1944 kostümiert, auf einen Nespresso mit George Clooney. Danach folgte ein Auftritt als Polizistin. Der aber als Vernissagen-Besucherin 1970 in München vor Fotos aus dem Lager-Dachau, mit einem Sektglas in der Hand, umso irritierender war. Matthieu Carriere wurde eher nebenbei erschossen, obwohl er in jungen Jahren ein gutes Buch über Kleist geschrieben hatte. Daraufhin ein Tag in der Psychiatrie, im Benjamin-Franklin-Klinikum in Berlin, ein szenisch verhaltener Auftritt, schön daran ist, dass Ärzte in Natura eher Jeans unter den weißen Kitteln tragen, ihre Klein- und Kleinstdarsteller für Film &Fernsehen meist weiß behost werden. Und so weiter und so fort. Unlängst befand ich mich für Hollywood im aufopfernden Einsatz als bezopfte Fantasy-Soldatin, und es gab nebenher richtig Gute und Böse. Dank einer deutsch-türkischen Kinofilm-Co-Produktion und der Rolle als unfrisierter Psychotikerin relativierte sich das. Aber als Angestellte im Auswärtigen Amt mit einer ausgesprochen netten Frisur, war die Position wieder einigermaßen klar. Um beim nächsten Einsatz aus einem Airbus auf eine Notrutsche hinaus zu springen - dank all der Steroid gesättigten Security-Männer blieb alles im Lot und beruhigte sich später als professionell Trauernde mit Sonnenbrille und Hochfrisur umso nachhaltiger, bis zum nächsten Film ... Diesmal diskret entfesselt einem echten Heino zujubelnd, um danach in zwei verschiedenen 5-Sterne-Hotels eine entzückte und gleich eine Woche später eine eher echauffierte Besucherin einer Spenden-Gala zu geben. Ob Schulterpolster und Haarspray wie bei der simulierten Begeisterung für einen Heino geholfen hätten, bleibt im Nachhinein ungeklärt. Auf der zum Kostüm der Echauffierten immerhin dazugehörigen Nerzstola schläft sonst ein älterer Kater, was tierlieben Fernsehzuschauer leider verborgen bleiben wird - aber dank des doppelten Kostümzuschlages für besonderes Katzenfutter sorgte. Ein andere, auch merkwürdige Gabe rief bald darauf eine fliederfarbene Fleece-Jacke hervor, die das Dasein als rauchende und gestresste Krankenschwester vor der Kälte eines Nachtdrehs schützte und die Stress verursachenden, ständig an- und abfliegenden Rettungshubschrauber vorm Benjamin-Franklin-Klinikum der Charitée relativieren konnte, während das Klinikum sonst in seinem völlig normalen Dienstzustand agierte. Ein Minirock in Leopardenoptik nebst Maxi-Webpelzmantel lässt in der nächsten Kinofilm-Produktion auf ebenso interessante Erfahrungen hoffen. Sofern einen Cowboy-Stiefel, der Tränenpalast in Berlin, übrig gebliebene Vopos und die 90iger Jahre nicht mental niederdrücken ...

 

Tralala!

Hörspiel, WH, am 2.9.2014, 19.20 auf SWR 2

 

Ein Herr der Loops

Lesung am 4.6.2014 im Deutschlandfunk, ein Rittberger zwischen Reportage und Literatur (Mittwochs, immer 20.30: Denis Schecks "Lesezeit")

 

Wir als Fußvolk...

im Dezember 2013 in DAS MAGAZIN

 

Anthologie

"Schwenkfutter" ist in der neuen literarischen Berlin-Anthologie im Jaron Verlag enthalten, erschienen im Oktober 2013

 

Engel für jeden

Hörspiel, SWR 2, WH am 3. September 2013, 19.20

 

Pardon

Hörspiel, SWR 2, 14. Mai 2013, 19.20, Regie: Iris Drögekamp

 

Vorstellung

bei der Hans-Flesch-Gesellschaft, Forum für akustische Kunst, mit EXKURSION Nr. 8. SWR und WOLF (Autorenproduktion) am 9.1.13 in den Taucher-Studios, Stockholmer Str. 4, Berlin

 

Claqueurin mit Respekt vorm

Feind...

In der FAZ am 15.8.2012: bei Bohlen, Gottschalk & Co.

 

Künstlerisches Bloggen...

Warum, wieso, weshalb? Am 31.5., 20 Uhr in der Galerie oqbo, Brunnenstraße 63, 13355 Berlin, mit Hannes Becker (http://dasuntergehendeschiff.blogspot.de/), Andreas Töpfer (> ndrstpfr.blogspot.com) und SK (http://www.das-schema.com/), Michael Rutschky war auch dabei.

.

Tralala!

Hörspielpremiere, Regie: Iris Drögekamp, am 28.2.2012, 19.20 auf SWR 2

 

Engel für jeden

Hörspielpremiere war am 30.8.2011 auf SWR 2, regiert von Iris Drögekamp mit Ulrich Noethen, Rebecca Klingenberg, Stefan Grossmann u.a.

 

Vergnügungspark,früher

im "Archiv verworfener Möglichkeiten", Texte zu Fotos von Naomi Schenck, Herausgeber: Ulrich Rüdenauer, Naomi Schenck, Belleville Verlag. Die Buchpremiere fand in der Autorenbuchhandlung in Berlin statt mehr.. . Das "Archiv..."war auf Platz 3 der SWR-Bestenliste und der Hotlist 2011.

 

Vom Glanz einer Perle

lief als Wiederholung im SWR, Regie: Tobias Krebs, am 15.2 2011 auf SWR 2.

 

Wohlfühlen für

Fortgeschrittene

Die Groteske wurde mit einer Einladung zum Berliner Theatertreffen 2010 belohnt und ist in der Stückemarkt-Edition des tt enthalten

 

Wolf

WH SWR 2010, Autorenproduktion von 2008 - Regie: Kellein, Klangregie: Willy Daum.
Mit Frederike Haas, Amadeus Gollner, Daum und Kellein in memorian Elisabeth Flickenschildt.

 

Personal...

"Aus den Memoiren einer Perle" - bis Ende 2010 erschien diese Serie in der Autorenrubrik "Unterm Strich" im Feuilleton der Berliner Zeitung, zuletzt aus dem Bundeskanzleramt hier, Honeckers Bunker, einem Atelierhaus und Fitnesstudio u.a. Dafür gab es eine Einladung in eine Talkshow, die aber die fiktive Perle leider nicht wahrnehmen konnte hier.

 

Vom Himmel herunter

lief als Hörspielpremiere am 14.9.2010 auf SWR 2, Regie: Iris Drögekamp

 

Daumen-Libretto

"Gesammelte Erzählung" für eine Mini-Oper von Willy Daum, Thema Tristanakkord. UA Akademie Schloß-Solitude u. Staatsoper Stuttgart, Juli 2010 war Premiere.

 

Labormaus

Der Text in der Würth-Preis-Anthologie 2010 ist im Swiridoff Verlag erschienen.

 

 

 

 

nach oben